Foto: © Jörn C. Hofmann

Über mich

Schon lange bevor ich begann, mich der Fotografie zu widmen, konnte ich an nichts anderes denken als an Autos (Sorry, Dad!). Nichts fasziniert mich mehr als dieses Fortbewegungsmittel, insbesondere, wenn es sportlich bewegt wird. Die sonore 12-Zylinder-Symphonie, die von der Boxenmauer reflektiert wird und eine erbsengroße Gänsehaut erzeugt, der betörende Duft von Gummi und Benzin und der optische Genuss fließender Karosserielinien und schroffer Abrisskanten inspirieren mich zu Höchstleistungen. Meine Mission als Fotograf: eine Liebeserklärung an das Automobil – und an die Menschen, ohne die sich ein Rad gar nicht erst drehen würde.

 

SPEED MATTERS – GESCHWINDIGKEIT ZÄHLT!

Bereits in meiner Jugend wusste ich, dass es mir irgendwann nicht mehr ausreichen würde, die Rennwochenenden vorm heimischen Fernsehgerät aus zu verfolgen – ich musste hautnah dabei sein!

 

 

Im Jahr 2009 traf dann die Auto- und Motorsport-Faszination meine neue Leidenschaft: die Fotografie. Eine berüchtigte ehemalige Test- und Erprobungsstrecke in der Eifel wurde zum Ort des Geschehens: der Nürburgring. Dieser wurde zum Geburtsort meines Projekts speedmatters.

 

Die Konsequenz? Vor dem Fernseher finden Sie mich am Wochenende nun nicht mehr. Dafür aber bei Veranstaltungen rund ums Auto unterschiedlichster Art. Und wenn Sie mich nicht gleich finden, werfen Sie doch mal einen Blick hinter die Kulissen oder ins Gebüsch!